Per Los in die Zukunft

Wir setzen uns dafür ein, dass in Köln ein Zukunftsrat gebildet wird, der losbasiert (also per Zufallsauswahl) mit Einwohner:innen der Stadt besetzt wird.

Das Los sorgt für eine Chancengleichheit, die kein anderes Verfahren bietet – und gleichzeitig ein hohes Maß an Diversität. Diesen Anspruch vertritt die Stadt Köln seit einigen Jahren ausdrücklich.

Beteiligung braucht Vielfalt

So werden Menschen mit den unterschiedlichsten Meinungen und Lebensrealitäten zusammengebracht, um in einen konstruktiven Austausch zu kommen. Professionelle Moderator:innen helfen dabei, den Austausch in geordneten Bahnen zu halten. Damit alle Teilnehmer:innen über das nötige Hintergrundwissen verfügen, werden Expert:innen eingeladen, die zu Sachthemen vortragen. Über mehrere Sitzungen wird so eine vielfältige Expertise aufgebaut. Ziel des Dialogs ist es, konkrete Handlungsempfehlungen zu formulieren und sie dem Stadtrat zu übergeben.

Diese Methode wird in vielen Ländern bereits erfolgreich angewendet. Auch in Deutschland wird sie unter dem Namen Bürgerrat zunehmend genutzt.

Mehr Informationen dazu findest du unter Häufige Fragen sowie in diesem Video:

Langfristig und gemeinwohlorientiert

Der Zukunftsrat Köln soll sich mit Themen beschäftigen, die unsere Stadt mittel- und langfristig betreffen.

Diese Arbeit soll nicht in Konkurrenz zum Stadtrat stehen, sondern ihm wertvolle Orientierung und kreative Lösungsvorschläge für nachhaltige Entscheidungen zur Verfügung stellen. Voraussetzung für eine sinnvolle Durchführung ist allerdings die Bereitschaft des Stadtrats, die Empfehlungen der Bürger:innen im Anschluss öffentlich zu diskutieren.

Was lange währt

Das Bürgerrat-Modell wird von einer Mehrheit der Kölner:innen positiv gesehen, wie eine aktuelle Umfrage belegt. Auch einige politische Parteien haben sich bereits für den Einsatz des Losverfahrens ausgesprochen. Hierauf wollen wir aufbauen.

In Köln ist dies auch nicht das erste Vorhaben dieser Art. Bereits 1979 wurden per Los ausgewählte Bürger:innen an der Planung des Gürzenich-Areals beteiligt – mit beachtlichem Erfolg.

Dieses gelungene Experiment möchten wir weiterentwickeln und den ersten Kölner Zukunftsrat 2022 organisieren. Dahinter steht unsere Hoffnung, dass Köln als erste Millionenstadt weltweit einen dauerhaften Zukunftsrat einrichten wird!